Sayı | Ausgabe: 224 (16.06.2020)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 15.7.2020

21.05.2019

 

Wir fragen oft nach bei unseren Mitgliedern, was sie sich von der Arbeiterkammer erwarten: Die neueste Analyse des Instituts Sora für Wien zeigt: Drei von vier AK Mitglieder vertrauen der AK (73 Prozent), nur einer von dreien vertraut der Bundesregierung (34 Prozent). Vor allem dort, wo die Menschen den Druck in der Arbeit auch durch 12-Stunden-Tage spüren, war der Zuspruch zur AK besonders stark. Neun von zehn Mitgliedern (88 Prozent) sagen: „Gerade jetzt ist es wichtig, dass die AK stark ist.“Wir fragen oft nach bei unseren Mitgliedern, was sie sich von der Arbeiterkammer erwarten: Die neueste Analyse des Instituts Sora für Wien zeigt: Drei von vier AK Mitglieder vertrauen der AK (73 Prozent), nur einer von dreien vertraut der Bundesregierung (34 Prozent). Vor allem dort, wo die Menschen den Druck in der Arbeit auch durch 12-Stunden-Tage spüren, war der Zuspruch zur AK besonders stark. Neun von zehn Mitgliedern (88 Prozent) sagen: „Gerade jetzt ist es wichtig, dass die AK stark ist.“
Das ist für uns der Arbeitsauftrag für die nächsten Jahre: Wenn in den Betrieben der Druck steigt, durch Ausgliederung von Arbeitsplätzen, durch Personaleinsparungen, durch Zwölf-Stunden-Tage hält die AK dagegen. Wir kämpfen für ein Recht auf die Vier-Tage-Woche und die leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche. Die AK verlangt strenge Kontrollen gegen Lohn- und Sozialdumping. 
Die Mieten werden gerade in Städten wie Wien immer teurer, vor allem für junge Menschen, die auf dem privaten Wohnungsmarkt eine Wohnung suchen. Die AK kämpft dagegen und verlangt klare Mietobergrenzen im privaten Altbau.
Die AK Mitglieder wollen auch neue Leistungen von der AK: Mit dem neuen AK Zukunftsprogramm investieren die Arbeiterkammern in ganz Österreich in den nächsten Jahren 150 Millionen Euro: Das Geld fließt unter anderem in die Unterstützung von ArbeitnehmerInnen, die sich mit Weiterbildungskursen für die immer wichtiger werdende Arbeit mit und an Computern fit machen.
So werden mit dem „Digi-Winner“ AK Wien Mitglieder von der AK und vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds mit bis zu 5.000 Euro gefördert, wenn sie sich im Digitalen weiterbilden. Info: 01/501 65-1405.
Einen „Digi-Bonus“ von noch einmal 120 Euro gibt es zusätzlich zum 120 Euro-Bildungsgutschein für Kurse in der Arbeit am Computer dazu. Info: 0800 311 311.
Und mit dem „Digi-Fonds Arbeit 4.0“ fördert die AK Wien Projekte für die Digitalisierung der Arbeitswelt im Interesse der ArbeitnehmerInnen: wien.arbeiterkammer.at/digifonds.
Die AK hat außerdem ihre Beratung für ihre Mitglieder weiter ausgebaut:Das Bildungs-Navi ist eine neue Bildungsberatung für junge Leute unter 01/501 65-1406.
Für Mieterinnen und Mieter gibt es mit der Wohnberatung eine neue Telefon-Hotline: 01/501 65-1345.
Und wer Pflegegeld bezieht, bekommt Rat und Hilfe von der AK Wien, wenn es um die Einstufung beim Pflegegeld geht. Hotline 01/501 65-1204.

Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren