Sayı | Ausgabe: 211 (21.05.2019)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 18.06.2019

 

Vor einigen Jahren hat eine Studie ergeben, dass die Bürokratie jeden Wiener Betrieb 1900 Euro pro Mitarbeiter und Jahr kostet – mehr als in jedem anderen Bundesland. Und es gibt immer mehr Vorschriften, an die sich Unternehmen halten müssen, immer mehr Gesetze, immer mehr Paragrafen. Wiener Betriebe müssen mittlerweile 16.000 Gesetze, Verordnungen und Normen beachten – ein echter Irrsinn, der mit Praxisnähe nichts mehr zu tun hat. Damit muss Schluss sein. Daher fordere ich die Durchforstung des kompletten Rechtsbestands mit dem Ziel, nicht mehr benötigte Regelungen aufzuheben, unnötig detaillierte Regelungen flexibler zu machen und parallel laufende Bestimmungen sinnvoll zusammenzufassen. Zusätzlich soll für jede neue Regelung zumindest eine alte gestrichen werden. Außerdem sind alle gesetzlich geregelten Verfahren und Prozesse auf deren Effizienz zu durchleuchten und zu hinterfragen. Genau dieses Hinterfragen und Optimieren macht jedes Unternehmen in seinem Bereich, um bestmöglich aufgestellt zu sein und im Wettbewerb nicht unnötig gebremst zu werden. Der Staat hat das auch zu tun – in seiner Verwaltung ebenso wie im Regelwerk, das er den Betrieben vorgibt. Denn staatliche Regeln kosten die Betriebe Zeit, Geld und Kraft – und müssen daher so schlank wie möglich gestaltet sein.

Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren