Sayı | Ausgabe: 224 (16.06.2020)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 15.7.2020

ruck12.11.2019

Bildungsbedarfsanalyse untermauert anhaltend großen Bedarf an Technikern – WK Wien fordert Mindestbildungsstandards und mehr Wirtschafts - und Praxisbezug in den SchulenBildungsbedarfsanalyse untermauert anhaltend großen Bedarf an Technikern – WK Wien fordert Mindestbildungsstandards und mehr Wirtschafts - und Praxisbezug in den SchulenFundiert ausgebildete Mitarbeiter sind und bleiben für Wiens Wirtschaft ein zentraler Erfolgsfaktor. „Wer über eine solide Ausbildung verfügt, findet auch künftig gute Karrierechancen in den Wiener Unternehmen vor“, sagte Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer (WK) Wien, als Resümee der Bildungsbedarfsanalyse 2019. Makam Research hat dafür 1000 der größten Wiener Unternehmen mit 65.000 Mitarbeitern (= 15 % der Wiener Arbeitnehmer) befragt, wie sie die Entwicklung der Nachfrage nach Absolventen der verschiedenen Schulformen einschätzen. Die WK Wien führt die Studie im Zweijahresrhythmus durch. Bei einem gemeinsamen Besuch mit Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky in der Vienna Business School Schönborngasse wurde sie heute präsentiert.„Vor allem für Techniker bleiben die Berufsaussichten hervorragend“, fasste Ruck ein zentrales Ergebnis der Analyse zusammen. In den nächsten drei bis fünf Jahren suchen die Wiener Betriebe insgesamt 12.400 Techniker – und zwar aus allen Ausbildungswegen, Lehrlinge ebenso wie Absolventen von HTL, technischen Fachhochschulen und universitären Technik-Ausbildungen. An Absolventen von Fachhochschulen herrscht generell großes Interesse: Drei von zehn Betrieben wollen in den nächsten Jahren mehr davon beschäftigen.Betriebe wünschen mehr Praxisbezug und Wirtschaftsnähe in der AusbildungIn der Befragung wurden die Betriebe auch nach ihren Verbesserungswünschen an die Ausbildungseinrichtungen gefragt. Das Ergebnis: Die Betriebe wünschen sich mehr Praxisbezug und Wirtschaftsnähe in der Ausbildung – und zwar quer über alle Schul- und Hochschulausbildungen. Die Lehr- und Studienpläne müssen sich stärker an der Arbeits- und Lebenswelt orientieren, sagte Ruck dazu. „Nur so kann die Ausbildung in Schulen und Hochschulen mit den Anforderungen der Wirtschaft Schritt halten.“„Die vorliegende Studie der Wirtschaftskammer Wien zeigt sehr deutlich, wo der Bedarf der Wiener Wirtschaft liegt: Sie wünschen mehr Technikerinnen und Techniker und vor allem mehr Schulen und Ausbildungsplätze mit Praxisbezug“, betonte Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Dazu kommt, dass Wien eine wachsende Stadt ist: Wir haben allein in den letzten fünf Jahren 530 neue Klassen im Pflichtschulbereich geschaffen, jetzt braucht es auch neue Schul- und Ausbildungsplätze in Bundesschulen und zusätzliche Lehrstellen!“Die Gruppe der 15- bis 19-Jährigen wird in den nächsten 15 Jahren in Wien um rund 10.000 Jugendliche wachsen. „Für diese Jugendlichen braucht es Ausbildungsplätze vor allem auch in berufsbildenden Schulen: Die letzte große Erweiterung einer HTL war vor knapp 20 Jahren die HTL Rennweg. Eine komplett neue HTL hat in Wien zuletzt vor über 30 Jahren in der Ungargasse eröffnet“. „Wenn Jugendliche keinen Schulplatz finden und keine am Arbeitsmarkt brauchbare Ausbildung machen können, führt der Weg direkt in eine steigende Jugendarbeitslosigkeit“, so Czernohorszky. „Von der neuen Bundesregierung wünsche ich mir deshalb mehr Investitionen in Schulen und Ausbildungsplätze!“Ausbildungsreife der Schulabgänger sicherstellenDie Lehrlingsausbildung ist und bleibt für die Wirtschaft eine wichtige Schiene, um qualifizierte Fachkräfte heranzubilden. Die Analyse zeigt aber auch, dass Betriebe immer wieder über das unzureichende Bildungsniveau der Bewerber klagen. Im letzten Jahr konnte ein Fünftel aller ausbildenden Betriebe nicht alle offenen Lehrstellen besetzen – hochgerechnet sind das bis zu 600 Lehrstellen. Ruck ortet Defizite bei den Grundkompetenzen und erneuert die Forderung, die Ausbildungsreife der Schulabgänger sicherzustellen. „In der Lehrausbildung kann nicht nachgeholt werden, was davor versäumt wurde“, so Ruck. Die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen sei ein gemeinsames Anliegen der Wirtschaft und der Stadt. „Positive Effekte aus der bestehenden Ausbildungspflicht müssen verstärkt werden“, betonte Czernohorszky. Denn einem Jugendlichen, der das Schulsystem ohne Ausbildung und gefestigte Grundkompetenzen verlässt, bleiben viele Türen verschlossen.Arbeitswelt wird durch die Digitalisierung verändertAuch die Auswirkungen der Digitalisierung wurden abgefragt. 86 % der Wiener Unternehmen fühlen sich davon betroffen - je größer, umso stärker. Hohen Einfluss erwarten sie von den Themen Informationsgenerierung, Datensicherheit und Digitalisierung der Arbeitsprozesse. Das wird auch zu Änderungen an die Anforderungen an die Mitarbeiterkompetenz führen. Die Betriebe sehen künftig vor allem die Bereitschaft der Mitarbeiter zur Weiterbildung, den Bereich Qualitätssicherung, die Kreativität der Mitarbeiter und ihr Umgang mit digitalen Werkzeugen gefordert. „Digitale Kompetenzen werden noch stärker zum Schlüsselfaktor. Deshalb ist es wichtig, dass die Vermittlung von E-Skills in allen Ausbildungswegen gestärkt wird“, betonte Ruck.

Sınır kontrolleri artırıldı
15.07.2020 Yaz tatilinin başlamasına mütakip, Batı Balkanlar'daki korona virüsü durumu nedeniyle, Steiermark-Slovenya sınırlarında daha fazla kontrol  başlatıldı. Ülkeye geri dönüşte girerken daha uzun bekleme süreleri olabiliyor.Yaz tatilinin...
Büyükelçi ve Başkonsoloslar Dernekler ile buluştu
15.07.2020 Viyana Büyükelçiliğind 15 Haziran Pazartesi günü bir ilk yaşandı. T.C. Viyana Büyükelçisi Ozan Ceyhun, T.C. Viyana Başkonsolosu Asip Kaya,  T.C. Salzburg Başkonsolosu Berkan Pazarcı ve  T.C. Bregenz Başkonsolosu Nursel Berberoğlu...
Viyana'da STK Hofer'i istifaya çağırdı
15.07.2020 Viyana'da 30 Haziran'da sabah saat 9'da  Parlamento önünde toplanan Sivil Toplum Kuruluşları temsilcileri yaptığı basın açıklamasında parlamentoda üçüncü başkan kimliği bulunan FPÖ lideri Norbert Hofer'i istifaya çağırdı. STK'lar...
Viyana'da 158.000 yiyecek kuponu kullanılmış
15.07.2020 Viyana Eyalet Başkanı Michael  Ludwig'e göre, gönderilen 950.000 ikram kuponunun yaklaşık 158.000'i kullanıldığını açıkladı. Budurumda dört milyondan euro'dan fazla ödenmiş durumda. Viyana Eyalet Başkanı Michael  Ludwig'e göre, gönderilen 950.000...
Hüseyin Tütüncü son yolculuğuna hüzünle uğurlandı
15.07.2020 Viyana'nın önde gelen iş adamlarından Kent Restaurant'ın kurucusu Hüseyin Tütüncü 2 Temmuz Perşembe günü kanser'e yenik düşerek hayata veda etti. Viyana'nın önde gelen iş adamlarından Kent Restaurant'ın kurucusu Hüseyin Tütüncü 2 Temmuz...
Imst'te eşi tarafından öldürülen Bircan Kayseri'de toprağa verildi
15.07.2020 Tirol Eyaleti Imst kasabasında yaşayan Bircan D-Ü., 25 Haziran Perşembe günü ortadan kayboldu. 33 yaşındaki Taylan Ü., polise giderek iki yaşındaki oğlunun annesi Bircan’ın kaybolduğunu bildirmiş, polisle birlikte Perşembe gününden...
Okullarda 9 haftalık yaz tatili başladı
15.07.2020 İlk ve orta dereceli okullar yaz tatiline girdi. Viyana başta olmak üzere Yukarı Avusturya 3 Temmuz, Aşağı Avusturya ise 10 Temmuz'da yaz tatiline başladı. İlk ve orta dereceli okullar yaz tatiline girdi. Viyana başta olmak üzere Yukarı...
Agoralı Ferhat, Viyana Sanat Akademisi'nde
15.07.2020 İzmir'de dar gelirli ailelerinin yaşadığı Agora'da büyüyen Ferhat İlhan (22), üstün yetenekli sanatçıların kabul edildiği Viyana Sanat Akademisi'nde eğitim alma hakkı kazandı. Ayakkabıcı bir baba ve ev hanımı bir annenin 4 çocuğundan...
ÖAMTC: "Corona-Regeln" in beliebten Urlaubsländern – was bei Einreise und vor Ort zu beachten ist
15.07.2020 Unbedingt vorab ausreichend informieren – bei Missachtung drohen hohe StrafenUnbedingt vorab ausreichend informieren – bei Missachtung drohen hohe StrafenDie Covid19-Pandemie sorgt heuer für "besondere Umstände" bei Reisen in die...
Ludwig/Ruck: Jetzt Gastrogutscheine einlösen
15.07.2020 Gastrogutscheine der Stadt sind ab heute gültig. Bürgermeister Michael Ludwig und WKW-Präsident Walter Ruck: Nutzen Sie die Gutscheine und besuchen Sie unsere Wirts- und Kaffeehäuser.Gastrogutscheine der Stadt sind ab heute gültig....
AK: Gestundete Mieten – Hilfsfonds nötig!
15.07.2020 orona-Mietstundungen sind zu Ende – AK verlangt Gesetzesverlängerung und Solidaritätsfonds, der die Bezahlung der Mietzinse für von Corona betroffene MieterInnen übernimmtorona-Mietstundungen sind zu Ende – AK verlangt...
Wir erleben derzeit die größte Wirtschaftskrise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Unsere Wirtschaftsleistung wird heuer um mindestens sieben Prozent zurückgehen, sagen die Wirtschaftsforscher. Doch sie sagen auch, wie steil und wie rasch es danach wie
15.07.2020 Wolfgang Böhm als Fachgruppenobmann der Transporteure in der Wirtschaftskammer Wien bestätigtWolfgang Böhm als Fachgruppenobmann der Transporteure in der Wirtschaftskammer Wien bestätigt„Ich freue mich, dass ich zum Obmann der Wiener...
AK: Corona-Schlussverkauf von Österreichs Unternehmen verhindern!
15.07.2020 Prüfschwelle muss für alle gefährdeten Bereiche gelten – Kein Amtsgeheimnis bei der InvestitionskontrollePrüfschwelle muss für alle gefährdeten Bereiche gelten – Kein Amtsgeheimnis bei der InvestitionskontrolleDas heute im Nationalrat...
Obberösterreich Eyaletinde maske mecburiyeti
15.07.2020 Oberösterreich eyaletinde korona vakalarının armasının ardından eyalet yönetimi 2 Temmuz itibari ile halkın yoğun gittiği yerlerde maske mecburiyeti getirdi. Eyalette her gün yeni korona vakaları artmakta. Alışveriş merkezleri,...
Korona önlemleri kaldırılıyor
16.06.2020 AB içinde seyahat etmek isteyenler, Haziran ortasından itibaren Avusturya'dan gelen kısıtlamalar olmaksızın bunu büyük ölçüde tekrar yapabilecekler. 16 Haziran itibarıyla 31 ülkeden giriş kısıtlamaları azalacak. Bu konuda ÖVP Dışişleri Bakanı...
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren