Sayı | Ausgabe: 224 (16.06.2020)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 15.7.2020

WienerLinien16.06.2020

2020 wurde bei den Wiener Linien zum Jahr der Öko-Busse ausgerufen. Nach den erfolgreichen Testfahrten mit dem 12-Meter langen E-Bus auf der Linie 57A gehen die Tests ab 4. Juni zum ersten Mal bei den Wiener Linien mit einem Wasserstoff-Bus von Solaris auf der Linie 39A weiter. Bis einschließlich 12. Juni wird der H2-Bus an allen Tagen auf der Strecke unterwegs sein.2020 wurde bei den Wiener Linien zum Jahr der Öko-Busse ausgerufen. Nach den erfolgreichen Testfahrten mit dem 12-Meter langen E-Bus auf der Linie 57A gehen die Tests ab 4. Juni zum ersten Mal bei den Wiener Linien mit einem Wasserstoff-Bus von Solaris auf der Linie 39A weiter. Bis einschließlich 12. Juni wird der H2-Bus an allen Tagen auf der Strecke unterwegs sein.„Die Öffis leisten einen ganz zentralen Beitrag für die Klimamusterstadt Wien. Die Wiener Linien waren und sind immer Vorreiter bei umweltfreundlichen Innovationen. Natürlich sind emissionslose Antriebe bei Bussen ein wesentlicher Faktor und daher bin ich sehr stolz darauf, dass die Wiener Linien neben dem Ausbau der E-Mobilität auch in Sachen Wasserstoffantrieb ganz vorne mit dabei sind“, so Umwelt- und Öffi-Stadträtin Ulli Sima bei der Vorstellung des Testbusses am 3. Juni in der Busgarage Leopoldau der Wiener Linien.Die Anforderungen an das Fahrzeug sind vor allem in Wien enorm: Hohe Intervalldichte, geringe Haltestellenabstände und die städtische Topografie verlangen ein perfekt abgestimmtes Antriebssystem bei den Bussen.„Neben dem Elektro- ist der Wasserstoff-Antrieb bei Linienbussen ein großes Thema. Dabei sind alle Seiten gefordert: Bushersteller müssen einsatzfähige Fahrzeuge zu realistischen Preisen liefern, Verkehrsunternehmen müssen die Umstellung so schnell wie möglich angehen und die Politik muss die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen. Nur so wird es uns gelingen, die Mobilität noch nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten“, fasst Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien, zusammen. Wiener Netze, Wiener Linien und Wien Energie setzen H2-Strategie gemeinsam umInsgesamt zehn Wasserstoff-Busse sollen ab 2023 auf der Linie 39A eingesetzt werden. Neben den Testfahrten braucht es dazu aber natürlich auch die entsprechende Infrastruktur. Die für den Testbetrieb notwendige Tankstelle wird von den Wiener Netzen zur Verfügung gestellt und wurde in der Busgarage Leopoldau errichtet. Im Probebetrieb wird der Bustank mit 35 Kilogramm Wasserstoff innerhalb von zwölf Minuten befüllt, im Regelbetrieb sind acht Minuten möglich. Mit einem vollen Tank schafft der Bus bis zu 400 Kilometer. Die Betankung soll während des Testbetriebs einmal täglich stattfinden und genau dafür ist eine leistungsfähige Netzinfrastruktur erforderlich.„Das Gute ist, dass wir die bestehende Infrastruktur und unser Know-how, unsere 120 Jahre Erfahrung mit Gasen für den Transport von Wasserstoff nutzen können und damit kostensparend die Energie-Zukunft einleiten“, meint Wiener Netze Geschäftsführer Gerhard Fida.Mit der Beschaffung des in Zukunft nötigen Wasserstoffs ist Wien Energie betraut. Diesbezügliche Forschungsarbeiten steht für den Energiedienstleister derzeit an oberster Stelle. „Grüner Wasserstoff kann ein wichtiger Baustein für mehr Klimaschutz in der Stadt sein. Wien Energie prüft derzeit die Anwendungen in den Bereichen Industrie, Mobilität und Energiespeicherung. Wir forschen insbesondere an Möglichkeiten zur Produktion von grünem Wasserstoff“, so Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie. Ein erstes Konzept dazu soll bis Jahresende erarbeitet werden. Wenn alles wie geplant läuft, könnte eine Elektrolyseanlage in Wien errichtet werden, in der aus erneuerbarem Strom grüner Wasserstoff produziert wird. H2-Busse von Solaris bald in ganz Europa unterwegsMit Bushersteller Solaris konnte ein sehr erfahrener Projektpartner für den Testbetrieb an Bord geholt werden. In Bozen werden noch heuer zwölf H2-Busse „Urbino 12 hydrogen“ in Betrieb genommen. Köln, Wuppertal und Connexxion (Niederlande) haben ebenfalls schon Bestellungen der neuesten Bus-Generation, wie sie jetzt auch in Wien getestet wird, abgegeben.„Wien ist Vorreiter im Thema Elektromobilität und eine der ersten Hauptstädte Europas die in Elektrobusse investiert hat. Die Wiener Linien setzen auf innovative emissionsfreie Lösungen im öffentlichen Verkehr und ich freue mich sehr, dass wir heute unseren Wasserstoffbus Solaris Urbino 12 hydrogen in Wien vorstellen können“, freut sich Petros Spinaris, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris Bus & Coach S.A.Über den Wasserstoff-Bus Solaris Urbino 12 hydrogenDie Fahrzeuge sind mit der neuartigen Brennstoffzelle (70 kW) und Solaris High-Power-Batterien ausgestattet. Die Batterie wird mit Wasserstoffenergie und der beim Bremsen zurückgewonnenen Energie versorgt. Das Antriebssystem vervollständigt eine Achse mit integrierten E-Motoren (2 x 125 kW). Die elektrische Energie in der Wasserstoff-Brennstoffzelle treibt den Bus abgasfrei und damit umweltfreundlich an. Um den Energieverbrauch möglichst gering zu halten, nutzt eine umweltfreundliche CO₂-Wärmepumpe die Abwärme aus der Brennstoffzelle zum Heizen und Kühlen des Busses.Der Wasserstoff wird sicher auf dem Dach gespeichert. Dank der im Fahrzeug eingesetzten fortschrittlichen Technologie wird der Bus die Reichweite von bis zu 400 Kilometer mit einer Tankfüllung bieten können.82 emissionslose Busse bis 2027 auf Wiens StraßenDie Wiener Linien starten 2021 mit der Ausschreibung für 62 Normalbusse mit reinem Elektroantrieb sowie zehn Normalbussen mit Wasserstoffantrieb mit Brennstoffzelle. 2024 startet die Ausschreibung für die seit 2013 auf den Linien 2A und 3A erfolgreich eingesetzten E-Kleinbusse. Die ersten emissionslosen Busse werden ab 2023 im Fahrgastbetrieb unterwegs sein, spätestens 2027 werden insgesamt 82 Busse mit alternativem Antrieb die umweltfreundliche Euro-6-Busflotte verstärken. Die Wiener Linien investieren in den Ausbau der Öko-Busflotte und in die dafür benötigte Infrastruktur rund 90 Millionen Euro.Im Süden Wiens entsteht deshalb auch ein Kompetenzzentrum für E-Busse. In Siebenhirten wird eine eigene E-Busgarage mit dafür geeigneten Linien für den E-Betrieb entwickelt.

Sınır kontrolleri artırıldı
15.07.2020 Yaz tatilinin başlamasına mütakip, Batı Balkanlar'daki korona virüsü durumu nedeniyle, Steiermark-Slovenya sınırlarında daha fazla kontrol  başlatıldı. Ülkeye geri dönüşte girerken daha uzun bekleme süreleri olabiliyor.Yaz tatilinin...
Büyükelçi ve Başkonsoloslar Dernekler ile buluştu
15.07.2020 Viyana Büyükelçiliğind 15 Haziran Pazartesi günü bir ilk yaşandı. T.C. Viyana Büyükelçisi Ozan Ceyhun, T.C. Viyana Başkonsolosu Asip Kaya,  T.C. Salzburg Başkonsolosu Berkan Pazarcı ve  T.C. Bregenz Başkonsolosu Nursel Berberoğlu...
Viyana'da STK Hofer'i istifaya çağırdı
15.07.2020 Viyana'da 30 Haziran'da sabah saat 9'da  Parlamento önünde toplanan Sivil Toplum Kuruluşları temsilcileri yaptığı basın açıklamasında parlamentoda üçüncü başkan kimliği bulunan FPÖ lideri Norbert Hofer'i istifaya çağırdı. STK'lar...
Viyana'da 158.000 yiyecek kuponu kullanılmış
15.07.2020 Viyana Eyalet Başkanı Michael  Ludwig'e göre, gönderilen 950.000 ikram kuponunun yaklaşık 158.000'i kullanıldığını açıkladı. Budurumda dört milyondan euro'dan fazla ödenmiş durumda. Viyana Eyalet Başkanı Michael  Ludwig'e göre, gönderilen 950.000...
Hüseyin Tütüncü son yolculuğuna hüzünle uğurlandı
15.07.2020 Viyana'nın önde gelen iş adamlarından Kent Restaurant'ın kurucusu Hüseyin Tütüncü 2 Temmuz Perşembe günü kanser'e yenik düşerek hayata veda etti. Viyana'nın önde gelen iş adamlarından Kent Restaurant'ın kurucusu Hüseyin Tütüncü 2 Temmuz...
Imst'te eşi tarafından öldürülen Bircan Kayseri'de toprağa verildi
15.07.2020 Tirol Eyaleti Imst kasabasında yaşayan Bircan D-Ü., 25 Haziran Perşembe günü ortadan kayboldu. 33 yaşındaki Taylan Ü., polise giderek iki yaşındaki oğlunun annesi Bircan’ın kaybolduğunu bildirmiş, polisle birlikte Perşembe gününden...
Okullarda 9 haftalık yaz tatili başladı
15.07.2020 İlk ve orta dereceli okullar yaz tatiline girdi. Viyana başta olmak üzere Yukarı Avusturya 3 Temmuz, Aşağı Avusturya ise 10 Temmuz'da yaz tatiline başladı. İlk ve orta dereceli okullar yaz tatiline girdi. Viyana başta olmak üzere Yukarı...
Agoralı Ferhat, Viyana Sanat Akademisi'nde
15.07.2020 İzmir'de dar gelirli ailelerinin yaşadığı Agora'da büyüyen Ferhat İlhan (22), üstün yetenekli sanatçıların kabul edildiği Viyana Sanat Akademisi'nde eğitim alma hakkı kazandı. Ayakkabıcı bir baba ve ev hanımı bir annenin 4 çocuğundan...
ÖAMTC: "Corona-Regeln" in beliebten Urlaubsländern – was bei Einreise und vor Ort zu beachten ist
15.07.2020 Unbedingt vorab ausreichend informieren – bei Missachtung drohen hohe StrafenUnbedingt vorab ausreichend informieren – bei Missachtung drohen hohe StrafenDie Covid19-Pandemie sorgt heuer für "besondere Umstände" bei Reisen in die...
Ludwig/Ruck: Jetzt Gastrogutscheine einlösen
15.07.2020 Gastrogutscheine der Stadt sind ab heute gültig. Bürgermeister Michael Ludwig und WKW-Präsident Walter Ruck: Nutzen Sie die Gutscheine und besuchen Sie unsere Wirts- und Kaffeehäuser.Gastrogutscheine der Stadt sind ab heute gültig....
AK: Gestundete Mieten – Hilfsfonds nötig!
15.07.2020 orona-Mietstundungen sind zu Ende – AK verlangt Gesetzesverlängerung und Solidaritätsfonds, der die Bezahlung der Mietzinse für von Corona betroffene MieterInnen übernimmtorona-Mietstundungen sind zu Ende – AK verlangt...
Wir erleben derzeit die größte Wirtschaftskrise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Unsere Wirtschaftsleistung wird heuer um mindestens sieben Prozent zurückgehen, sagen die Wirtschaftsforscher. Doch sie sagen auch, wie steil und wie rasch es danach wie
15.07.2020 Wolfgang Böhm als Fachgruppenobmann der Transporteure in der Wirtschaftskammer Wien bestätigtWolfgang Böhm als Fachgruppenobmann der Transporteure in der Wirtschaftskammer Wien bestätigt„Ich freue mich, dass ich zum Obmann der Wiener...
AK: Corona-Schlussverkauf von Österreichs Unternehmen verhindern!
15.07.2020 Prüfschwelle muss für alle gefährdeten Bereiche gelten – Kein Amtsgeheimnis bei der InvestitionskontrollePrüfschwelle muss für alle gefährdeten Bereiche gelten – Kein Amtsgeheimnis bei der InvestitionskontrolleDas heute im Nationalrat...
Obberösterreich Eyaletinde maske mecburiyeti
15.07.2020 Oberösterreich eyaletinde korona vakalarının armasının ardından eyalet yönetimi 2 Temmuz itibari ile halkın yoğun gittiği yerlerde maske mecburiyeti getirdi. Eyalette her gün yeni korona vakaları artmakta. Alışveriş merkezleri,...
Korona önlemleri kaldırılıyor
16.06.2020 AB içinde seyahat etmek isteyenler, Haziran ortasından itibaren Avusturya'dan gelen kısıtlamalar olmaksızın bunu büyük ölçüde tekrar yapabilecekler. 16 Haziran itibarıyla 31 ülkeden giriş kısıtlamaları azalacak. Bu konuda ÖVP Dışişleri Bakanı...
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren