Sayı | Ausgabe: 220 (13.02.2020)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 12.3.2020

bundesheer Kopie13.02.2020

10. Februar 1995, unterzeichnete der damalige Außenminister Alois Mock in Brüssel das Rahmenabkommen für die „Partnerschaft für den Frieden (Partnership for Peace-PfP)“. Damit war Österreich der 25. Staat, der sich der von der NATO ins Leben gerufenen Aktion angeschlossen hatte. In den vergangenen 25 Jahren hat das Österreichische Bundesheer im Rahmen dieses Programms rund 25.000 Soldaten an sechs NATO-geführten Missionen in Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Albanien, Kosovo, Nordmazedonien und in Afghanistan gestellt.10. Februar 1995, unterzeichnete der damalige Außenminister Alois Mock in Brüssel das Rahmenabkommen für die „Partnerschaft für den Frieden (Partnership for Peace-PfP)“. Damit war Österreich der 25. Staat, der sich der von der NATO ins Leben gerufenen Aktion angeschlossen hatte. In den vergangenen 25 Jahren hat das Österreichische Bundesheer im Rahmen dieses Programms rund 25.000 Soldaten an sechs NATO-geführten Missionen in Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Albanien, Kosovo, Nordmazedonien und in Afghanistan gestellt.
Die „Partnerschaft für den Frieden“ ist ein Programm für die praktische, bilaterale Zusammenarbeit zwischen einzelnen Partnerländern und der NATO. Aktuell gehören der Partnerschaft 21 Nicht-NATO-Länder an. Die Partnerschaft ermöglicht den Partnern eine individuelle Beziehung zur NATO aufzubauen und ihre eigenen Prioritäten für die Zusammenarbeit festzulegen. Bei Österreich ist die Beibehaltung der Neutralität so ein Prioritätsfall. Auch andere europäische Staaten wie Finnland, Irland, Schweden und auch die Schweiz nutzen aktiv diese Kooperationsmöglichkeiten. 
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner: „Im aktuellen Regierungsprogramm haben wir unser Bemühen um eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit und Verteidigung auf europäischer Ebene neuerlich festgeschrieben. Als integraler Teil der europäischen Sicherheitsarchitektur ist die Zusammenarbeit mit der NATO im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden hierin eingeschlossen. Es entspricht unserer jahrzehntelangen österreichischen Tradition, im Rahmen des internationalen Krisenmanagements an Operationen zur Aufrechterhaltung von Frieden und Sicherheit, an gemeinsamen Maßnahmen zur Katastrophen- und humanitären Hilfe sowie an Such- und Rettungsdiensten teilzunehmen.“
Neben der Teilnahme an NATO-geführten Missionen und Operationen ist die Teilnahme an Standardisierungsprozessen der NATO ein weiteres Ziel der Partnerschaft. Die NATO ist ja weithin als "Standardisierungsagentur" für Streitkräfte anerkannt. Gerade unter dem Gesichtspunkt der internationalen Kooperation ist eine Vereinheitlichung militärischer Begriffe, Planungs- und Entscheidungsprozesse und auch technischer Standards von wesentlicher Bedeutung. Diese Standards gelten gleichermaßen für NATO- und für EU-geführte Missionen und Operationen und sind somit für die gemeinsame Auftragserfüllung in internationalen Krisenmanagementeinsätzen unverzichtbar. 
Österreich nimmt auch am „Planungs- und Überprüfungsprozess“ teil. Dieser Prozess zielt darauf ab, den Fähigkeitenaufbau von Partnerschaftsstaaten zu fördern. Damit soll ermöglicht werden, dass die Staaten bei NATO geführten Missionen und Operationen besser zusammenarbeiten und so aktiv zu Sicherheit und Stabilität in den Krisen- und Konfliktsregionen beitragen können. Für den Fähigkeitsaufbau schickte Österreich in den vergangene Jahren immer wieder Experten, z. B. im Zuge von Maßnahmen der OSZE zur sicheren Munitionsverwahrung in Moldau, Bosnien und Herzegowina und Georgien.
Darüber hinaus stellt das Österreichische Bundesheer 133 Evaluatoren für das Evaluierungs- bzw. Zertifizierungsprogramm der „Partnerschaft für den Frieden“ bereit. Damit unterstützen die österreichischen Soldaten die Bemühungen der Partner, einsatzfähige und kompatible Truppen gemäß NATO- Standards zu entwickeln und bereitzustellen.
Schließlich liefert Österreich Beiträge zum PfP-Consortium von Akademien und Ausbildungseinrichtungen. Dieses Consortium ist für die Sicherheitskooperation von über 800 Sicherheitsforschungsinstituten sowie Verteidigungsakademien und in über 60 Ländern eingebunden, um den Aufbau von Verteidigungsinstitutionen zu fördern.

Atib'te „Cami eğitiminde imkanlar – Fırsatlar“ konulu panel
13.02.2020 Viyana Atib Genel Merkezi'nde 25 Ocak Cumartesi günü „Cami eğitiminde imkanlar – Fırsatlar“ konulu bir panel düzenlendi. Necmettin Erbakan Üniversitesi ile Atib arasında yapılan protokol gereği ATİB Genel Merkezi'nde 24 ocak - 12 Nisan 2020...
ÖAMTC: 2019'da koruma mektubu olan 60.500 kişiye yardım etti
13.02.2020 Avusturya Otomobil Klubü ÖAMTC 2019 yılında koruyucu paketi olan (Schutzbrief) üyelerinden 60 bin 500 kişiye acil yardımda bulunduğunu açıkladı. Otomobil Klübü ek bir anlaşma ile çok cüzzi bir yıllık aidat ile sunduğu hizmeti dünyanın...
1. Avrupa Alevi Kurultayı, Viyana’da Yapıldı
13.02.2020 Avusturya Alevi Birlikleri Federasyonu ile Avrupa Alevi Birlikleri Konfederasyonu’nun birlikte düzenledikleri 1. Avrupa Alevi Kurultayı 8-9 Şubat tarihlerinde yapıldı. Avrupa ve Türkiye’den çok sayıda Alevi kurum temsilcisi, araştırmacı, akademisyen...
Viyana'da Tarihi Konser
13.02.2020 Avusturya Tirol'da doğan ve 2 yaşından beri Viyana'da yaşayan Orkestra Şefi Univ. Prof. Mag. Martin Kerschbaum Viyana'nın önde gelen tarihi "Konserthaus" da 16 Mart 2020'de çok önemli bir konsere imzasını atıyor. 1800 kişilik salonda...
Anderl: İş arayanlar teklif uygun olduğunda mobil olmayı severler
13.02.2020 İşsizler üzerinde daha fazla baskı olması daha iyi yerleştirme sonuçları sağlamıyor.  Öte yandan, bir iş ararken daha fazla ve daha iyi desteğe ihtiyaç duyulmaktadır. AK Başkanı Renate Anderl, "Bu nedenle, daha makul mantıklılık...
WK Viyana: CO2'siz bir şehre giden yol - Zero Emisyon Şehri 2020
13.02.2020 Viyana Ticaret Odası Viyana Belediye Binasında Büyük Salon'da 21 Ocak'ta "Wi (e) n Win - CO2 İçermeyen Bir Şehre Giden Yol" konulu Uluslararası Enerji ve Çevre Sempozyumu düzenlendi. Viyana Ticaret Odası Viyana Belediye Binasında Büyük...
Viyana'da tempo 30 olan caddeler artıyor
13.02.2020 Geçen yılın sonunda, Viyana'nın 1.789 kilometrelik sokaklarındaki hız 30 km / s idi  bu, tüm sokakların üçte ikisi. İlk tempo 30 bölgeleri 1987'de tanıtıldı. Ağustos ayında, MA 46 (trafik departmanı) çalışanları, Floridsdorf'taki...
Dornbirn'in nüfusu 50 bin
13.02.2020 Vorarlberg Eyaletinin en büyük nüfusa sahip şehri 28 Ocak itibarı ile 50 bin nüfusa ulaşan Dornbirn olduğu açıklandı. Açıklamada ayrıca nüfus sıralamalarına göre büyük şehirler arasında 10. sıraya yerleştiği belirtildi. Vorarlberg Eyaletinin en büyük...
Sevgi Engel Tanımaz Entegrasyon Derneği Kuruldu
13.02.2020 Viyana"da Sevgi Engel Tanımaz Entegrasyon Derneği ( Integrative Verein - Liebe kennt keine Grenzen) kuruldu. Geçtiğimiz ay kuruluş aşamasını tamamlayan dernek önümüzdeki günlerde çalışmalarına başlamayı hedefliyor. Derneğin kurucu...
Viyana VHS Bahar Kursları Başladı
13.02.2020 Viyana Halk Eğitim Merkezleri bahar dönemine 10 Şubat'ta başladı.Viyana Halk Eğitim Merkezleri bahar dönemine 10 Şubat'ta başladı.Viyana şehrinin desteği bu çok çeşitli ekonomik sunulan ve eğitimin bu şehirde sahip olduğu yüksek değeri...
25 Jahre Teilnahme an der NATO Partnerschaft für den Frieden
13.02.2020 10. Februar 1995, unterzeichnete der damalige Außenminister Alois Mock in Brüssel das Rahmenabkommen für die „Partnerschaft für den Frieden (Partnership for Peace-PfP)“. Damit war Österreich der 25. Staat, der sich der von der NATO ins...
AK: Datenklau – Nichts online bestellt und plötzlich Post vom Inkassobüro
13.02.2020 Christine F. staunte nicht schlecht – sie sollte bei Amazon um rund 750 Euro eingekauft haben. Sie war sich sicher, nichts bestellt zu haben. Trotzdem warf sie vorsichtshalber einen Blick in ihr Amazon-Kundenkonto – keine Käufe. Für sie...
Anderl: „Wer wird die geplanten Steuersenkungen bezahlen?“
13.02.2020 Die ArbeitnehmerInnen haben sich Steuersenkungen mehr als verdient!“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl. Eine Lohnsteuersenkung ist höchst an der Zeit, sie wird auch wichtige Impulse setzen, um der schwächelnden Konjunktur wieder etwas...
Burgenland'da sosyal demokrat zaferi!
13.02.2020 Burgenland'da eyalet seçimleri yapıldı ve SPÖ siyasetçisi Hans Peter Doskozil Mutlak çoğunluğu aldı. Mutlak çoğunluklar bu gibi zamanlarda istisna oluşturur. Büyük beğeni toplayan Sebastian Kurz bile ondan çok uzakta. Burgenland'da eyalet seçimleri...
Die Wirtschaft ist vielfältig – Die Belegschaft auch
13.02.2020 Diversität bietet gerade für Unternehmen große Chancen: Sei es als Potenzial bei den Mitarbeitern oder als Kunden-Zielgruppe. Diversität bietet gerade für Unternehmen große Chancen: Sei es als Potenzial bei den Mitarbeitern oder als...
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren